Son of God, ©2013 Lightworkers Media.

Die Jesus-Verunfilmung

Eine Glosse von Tanja Knieps

..vatileaks..com/theendisnear
Ein Brief Joseph Ratzingers an den Heiligen Vater Papst Franziskus, zum Filmstart von „Son of God“, abgefangen von unserem ehemaligen Mitarbeiter Kardinal Gandolfo.

Meine liebe Heiligkeit,

ich habe Deine seltsamen Ansichten und Aktionen immer als jugendlichen Leichtsinn abtun können, aber jetzt ist wirklich aller Tage Abend! Wie kannst Du das nur zulassen? Das ist ein Terroranschlag auf unser ganzes Heiliges Reich und Du schaust noch nicht mal weg. Der Sohn Gottes wird als Pornostar verunglimpft und Du applaudierst auch noch!

Sex-Terrorismus

Diese Scientologen-Pharisäer haben sich jahrhundertelang an uns die Zähne ausgebissen. Nun kommen also die ganz billigen Methoden? „Sex buys“ anstatt „Sex sells“?
Welch ungeheure Frechheit der Aasgeier, wieder diesen falschen, geschönten Thomas als portugiesischen, wahrscheinlich noch katholischen, Schauspieler auszugeben, einzuölen und als Jesus einzusetzen. Mit einem Körper, bei dem sich sogar die Schlange im Paradies selbst verführt hätte. Die unterwandern nicht nur unsere heilige Intelligenz, sondern auch noch unsere Jünger. Auf Holybook wurden bereits Fanseiten erstellt, die gründen sogar Gruppen. Selbst den Gänsi hat’s erwischt. Gut, er dachte auch, es handele sich um die Preview von „Shades of Grey“.
Und damit haben sie uns genau da, wo es so schön weh tut. Am Beutel. Und wir Schafe sollen uns hemmungslos der Lust und dem schönen Tom hingeben und nicht merken, wie sie unsere Psalmen in ihre Schmähschriften umwandeln? Wie sie sich langsam Zutritt zu unseren Kammern verschaffen, plötzlich im Vorstand der Vatikanbank sitzen, um dann den ganzen Laden übernehmen? Und Du machst ihnen auch noch die Tür auf? Einen so hinterhältigen Anschlag gab es das letzte Mal damals in Gomorrha.

Untergang oder Auferstehung

Was hast Du also vor? Willst Du unbedingt als letzter katholischer Papst in die Geschichte eingehen? Dann bist Du wahrhaft auf dem rechten Weg. Aber ich sage Dir, ein Joint Venture mit diesen Terroristen kannst Du Dir aus dem Kopf schlagen! Da mache ich nicht mit! Ich hatte ja von Anfang an kein gutes Gefühl dabei, Euch Jesuiten auch nur einen Sitzplatz im Petersdom zu überlassen, geschweige denn meine roten Schuhe. Mir wird ganz schlecht bei dem Gedanken, in ein paar Jahren für alle Ewigkeit neben Dir in der Steingrotte zu liegen.
Wenn Du diese Verunfilmung nicht sofort auf den Index setzen lässt, lasse ich Dich absetzen.

In allergrößter Sorge, Fassungslosigkeit und Unverständnis,
Joselito

Advertisements

You say..

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s